mappamuseo

Arbeitszimmer

Zu Lebzeiten von Fausto und Giuseppe Bagatti Valsecchi war dieses Zimmer der erste Empfangsraum in der Beletage für diejenigen, die das Gebäude vom Eingang in Via Santo Spirito aus betraten. Mit seinen antiken Gemälden, den geschnitzten Einrichtungen, den eleganten Türrahmen und den Fußboden aus zweifarbigem Marmor deutete es auf die üppige Ausstattung der Räume von Casa Bagatti Valsecchi hin. In diesem Arbeitszimmer zogen sich die Männer des Hauses zurück, um zu lesen, Besuch zu empfangen oder über den Kauf von Werken für ihre Niederlassung zu verhandeln. Eine Fenstertür führt zur großen Loggia, die heutzutage nicht besichtigt werden kann und auf einer Seite auf einen der Innenhöfe des Gebäudes und auf der anderen auf Via Santo Spirito blickt.